Chronik

Seit der Gründung des Unternehmens durch Firmin Bouvard im Jahr 1902 hat sich die Gesellschaft ständig verändert. Mit unserem geschichtsträchtigen Wissen agieren wir zukunftsorientiert und passen unsere Produkte fortlaufend an, um die Erfolge von morgen zu kreieren.


  • 1902 Gründung der Bäckerei/Konditorei Firmin Bouvard in Bourg en Bresse

  • 1920 Gründung des Unternehmens Biscuits Bouvard

    Am Vorabend des Ersten Weltkriegs eröffnet Firmin Bouvard eine Gebäckfabrik in Ceyzériat. Die gesamte Familie arbeitet an der Herstellung der Löffelbiskuits, die anschließend mit einem Einspänner geliefert werden. Die Tagesproduktion beträgt 130kg.

  • 1932 Einrichtung von Automaten

    Produktion und Belegschaft verdoppeln sich, und die Kundschaft weitet sich aus auf die Départements Ain, Jura, Saône-et-Loire und Savoyen.
    In der Herstellung sind Anfänge von industrieller Produktion zu erkennen.

  • 1948 Industrialisierung der Herstellung

    Fließbandöfen und Dressiermaschinen modernisieren die Produktion. Parallel dazu ermöglicht eine neue Fertigungsstraße die Vermarktung von Trockenkeksen.

  • 1976 Markteinführung von No-Name-Produkten im Großhandel

    Bouvard lanciert seine Palette von Feingebäckmischungen als No-Name-Produkte.

  • 1985 Vertrieb im Großhandel

    Die vierte Generation der Familie Bouvard vertreibt seine Produktpaletten im Großhandel als No-Name-Produkte und unter der Marke «Biscuits Bouvard Gamme Bibo ».

  • 1989 Übernahme und Neupositionierung des Unternehmens durch die Gruppe Fipages/Alain Lainé

    Biscuits Bouvard wird von Alain Lainé übernommen, der einen Plan zur Neustrukturierung entwirft und das Unternehmen in Produktqualität und Innovationspolitik neu positioniert. Durch diese Strategie können die Aktivitäten von Biscuits Bouvard im Großhandel ausgebaut werden. Um seinen Kunden einen umfassenderen Service zu bieten, nimmt das Unternehmen parallel dazu Kurs auf eine externe Wachstumspolitik.

  • 1994 Aufkauf der Biscuiterie de la Tour d'Albon

    Erweiterung der Palette von Butterkeksen und Gebäck mit Schokoladenüberzug für Kinder und Erwachsene.

  • 1996 Übernahme von Aliment Naturel – Gründung der Bouvard Alina Industrie

    Erweiterung der Palette von Bio- und Diätgebäck.

  • 2001 Aufkauf von Biscuit Saint Georges

    Erweiterung der Palette von quadratischem, rundem oder Minigebäck mit Füllung.

  • 2004 Übernahme von La Compagnie du Biscuit

    Erweiterung der Palette von Eier- und Dessertgebäck. Stärkung der Position auf dem Markt für Butterkekse mit Schokoladenüberzug.

  • 2007 Aufkauf von Biscuits Cantreau

    Durch die Erweiterung seiner Produktpalette wird Biscuits Bouvard zum französischen Marktführer von Eiergebäck.

  • 2010 Schaffung von 2 neuen Logistikplattformen: Madrid und Mailand

    Stärkung der internationalen Präsenz durch Optimierung und Verwendung des Supply Chain Managements.